3. Trocknen

Rubbeln Sie ihre Haare nach dem Waschen nicht mit einem Handtuch trocken - Tupfen Sie lieber! Mit der falschen Methode beim Haaretrocknen können im Extremfall Ihre Haare brechen. Daher sollten Sie auch erst zum Glätteisen oder Lockenstab greifenm wenn Ihre Haare vollständig getrocknet sind.

4. Kämmen

Nasses Haar ist besonders elatisch und empfindlicher als trockenes Haar. Um Haarbruch zu vermeiden, sollten Sie Ihr Haar daher erst bürsten, wenn es vollständig trocken ist. Wenn Sie keine Zeit haben, Ihr Haar vollständig zu trocknen, empfehlen wir Ihnen, einen grobzinkigen Kamm zu verwenden. Zudem Sollten Sie darauf achten vorsichtig von den Spitzen bis zum Ansatz zu kämmen.

5. Föhnen

Zu viel Hitze ist schädlich für Ihr Haar. Lassen Sie Ihr Haar daher an der Luft trocknen, damit es Zeit hat, sich zu regenerieren. Wenn Sie Ihr Haar dennoch föhnen möchten, halten Sie einen Abstand von 20 Zentimetern zum Kopf ein und wählen Sie eine niedrige Hitzestufe. Da die Spitzen besonders anfällig sind sollte immer von Ansatz in die Spitzen geföhnt werden.

 
 

9. Gesunde Ernährung

Die Zufuhr von Vitaminen durch Obst und Gemüse sowie die Aufnahme von Proteinen aus Fisch, Quark und Geflügel ist für die Stärke und das Wachstum der Haare unerlässlich. Ebenso benötigt die Haarwurzel Feuchtigkeit, weshalb eine reichliche Flüssigkeitszufuhr wichtig ist.

Reminder: Trinken Sie jetzt ein Glas Wasser 🤍

10. Sommer, Sonne, Sonnenschein

UV-Schutz ist nicht nur für die Haut wichtig sondern auch die Kopfhaut benötigt besondere Pflege.

Unsere Empfehlung: Versorgen Sie Ihr Haar mit UV-schützenden Pflegeprodukten oder UV-Sprays speziell gegen die Sonnenstrahlen. Sonnenhüte und farbige Schals für den Kopf liegen voll im Trend, schützen vor UV-Strahlen und sind gleichzeitig ein it-piece!

 

Ähnliche Produkte